Alter ist mach-bar

Wir freuen uns, dass Sie uns hier im Internet besuchen und hoffentlich auch bald im „wirklichen Leben“, z.B. bei einer Veranstaltung, einem Gespräch oder bei einem Plausch mit Cocktail an der MACH-BAR in einer der Gemeinden des Kirchenbezirks.

Auch über Post freuen wir uns. Das darf sogar ein handschriftlicher Brief sein – welche Seltenheit heutzutage - oder eine E-Mail.

Geben Sie uns Gelegenheit, an Ihren Gedanken und Fragen zum Leben vor dem Eintritt in den Ruhestand und danach, bis hinein in die höheren Lebensjahre teilzuhaben.

Alter ist mach-bar. Können Sie dieser Aussage zustimmen?

Ein Beispiel dazu:
Die Einstellung zum Alter bestimmt den Umgang mit dieser Lebenszeit. Eine Langzeitstudie im amerikanischen Bundesstaat Ohio führte zu dem Ergebnis, dass Menschen, die das Alter als erfüllte Lebensphase betrachteten und positiv über ältere Menschen dachten, durchschnittlich siebeneinhalb Jahre länger lebten, als die Menschen, welche nichts vom Alter erwarteten.
Das heißt, die Bewältigung des Alters und des Alterns beginnt im Kopf!

Siebeneinhalb Jahre gewonnene Lebenszeit – was würden Sie damit machen?

Lassen Sie sich von den Veranstaltungen, Projekten und Informationen inspirieren …